Zum Hauptinhalt springen

Der Turnverein 1890 Bammental e.V.

Der Turnverein 1890 Bammental e.V. wurde im Jahre 1890 gegründet und hat derzeit rund 1.600 Mitglieder. Davon sind rund 1450 aktive Mitglieder. Als größter Verein im Ort zeichnen wir uns als Mehrspartenverein durch ein breitgefächertes Angebot aus. In unseren sieben Abteilungen: Turnen, Handball, Tennis, Schach, Ski, Budo und Senioren bieten wir mehr als 30 (!) verschiedene Sportarten für alle Bevölkerungsschichten, Altersklassen, Geschlechter und soziale Gruppen an. In Einzel- und Mannschafts-Wettkämpfen messen wir uns erfolgreich mit anderen Vereinen. Unser qualifizierten und ausgebildeten Übungsleiter/Innen sind dabei die Säulen für unser umfangreiches Leistungsangebot. Wir bieten allen Interessierten einen Raum für sportliche Betätigung, für Entspannung und für sinnvoll gestaltete Freizeit. Als Mitglieder heißen wir alle willkommen, die sich von unserem Angebot angesprochen fühlen.

News

U16-Junioren Auswärtsspiel beim TC Neckarelz 1

Die Bammentaler U16 Junioren gewannen am Samstag, den 20.7 bei Gluthitze ihr Match gegen den TCNeckarelz 1.

(vlnr) Marc Henneke, Nils Henneke, Marvin Besinger, Jonas Munzig

Ein Tag für Helden….

Unsere heutige Teamchefin Carmen Munder holte unsere Jungs der Reihe nach ab, nach der Abfahrt in Bammental, 1. Stop in Mauer, 2. Stopp in Mönchzell, dann ging es geradewegs nach Mosbach-Neckarelz. Während der ca. 30 min. Autofahrt herrschte angespannte Stille. Unsere Jungs wollten Kräfte sparen, der Respekt vor dem Gegner und der Respekt vor den immer weiter steigenden Temperaturen taten Ihr übriges.

13.45 Uhr Ankunft beim TC Neckarelz 1, 30 Grad im Schatten – Aussicht auf die schöne Anlage, die jedoch komplett der Sonne ausgesetzt war – kein Schatten weit und breit… -

Nach einer kurzen Begrüßung und Festlegung der Spiele ging es dann auch zügig los, wir konnten zum Glück auf allen 4 Plätzen gleichzeitig spielen!

Die Hitzeschlacht konnte also beginnen!

Kaum angefangen war Mark (2) bereits nach 40 Minuten als erster wieder vom Platz. Er ließ seinem Gegner beim 6:1 und 6:0 nicht den Hauch einer Chance. Geschafft, endlich Schatten und Ausruhen auf der Terrasse unter der Markise.

Kaum später, nach ca. 60 Minuten beendete Jonas (3) sein Spiel ebenfalls souverän mit 6:1, 6:2 ! Auch er eilte zu Mark in den Schatten. Geschafft!

Bei Nils und Marvin ging es dann doch etwas spannender zu.

Nils, unsere Nr 1 verlor den 1. Satz doch sehr klar mit 1:6, dank einer deutlichen Leistungssteigerung wurde es im 2. Satz dann aber noch mal richtig spannend. Trotz einer 4:1 Führung, gab er dann leider 5 Spiele in Folge ab und musste sich am Ende doch noch 4:6 geschlagen geben, so das dieser Punkt an Neckarelz ging.

Marvin (4) musste von uns allen am längsten auf dem Platz spielen und lieferte sich ein tolles und spannendes Duell mit seinem Gegner, dass er am Ende verdient mit 6:4 und 6:1 für sich entscheiden konnte. Er hatte es nun auch geschafft, und war froh zu seinen Mannschaftskameraden in den Schatten zu kommen.

 

Halbzeitpause: leider hat die Heim-Mannschaft für unsere Jungs nur gesamt 6 kleine Wasserflaschen zur Verfügung gestellt, so das wir ordentlich Wasser nachordern mussten..

Die Temperaturen stiegen immer weiter auf deutlich über 30 Grad, ein kurzer Platzregen verpuffte in der sengenden Hitze, die Luft vibrierte, nun hieß es wieder für unsere Jungs:

Raus auf den Platz für die Doppel.

Der heutige Mannschaftsführer Nils und Teamchefin Carmen hatten sich zuvor eine gute Taktik überlegt, um den Gegner zu überlisten. Wie sich später zeigen sollte, ging diese Taktik voll auf, aber der Reihe nach:

Im 1. Doppel fertigten Mark (2) und Jonas (3) Ihre Gegner locker und leicht mit 6:0, 6:0 ab.

Die Gegner baten kurz vor Schluss darum, ob Mark und Jonas nicht aufgeben wollten, anders wäre das Spiel für Sie nicht mehr zu gewinnen gewesen – eine kleine Anekdote am Rande –

Im 2. Doppel haben es Nils (1) und Marvin (4) dann richtig spannend gemacht, die Stimmung, auch außerhalb des Platzes wurde nun mitunter hitziger.

Nach 6:3 im 1. Satz, mussten sich unsere Jungs im 2. Satz 4:6 geschlagen geben.

Der Match-Tiebreak sollte die Entscheidung bringen. Die Zuschauer und Mannschaftskameraden hielt es nun nicht länger auf Ihren Sitzen im Schatten fest, alle standen an der Bande direkt am Spielfeld und feuerten Ihre jeweiligen Mannschaftskameraden an, mitunter leider auch unfair, wenn unsere Jungs ins Netz geschlagen haben. Unsere Jungs ließen sich davon aber nicht irritieren. Nach 7:7 hieß es am Ende 11:9 für unsere Jungs!

Respekt und ein Hoch auf diese Mannschaft, was heute in der Gluthölle von Neckarelz geleistet worden ist!

Ein Hoch auch auf unsere Stammspieler Niklas und Golo, die heute leider nicht dabei waren sowie auf die gesamte tolle Saison !  Es hat Spaß gemacht!

Nach einem dann versöhnlichen Abschlussessen mit dem Gegner bei leckeren Pommes und Chicken-Nuggets hat unsere Teamchefin Carmen uns alle wieder nach Hause gebracht.

Wir feierten unseren Sieg noch bei Nils und Mark im Garten, entspannten uns dort im Pool und schauten uns gemeinsam noch einen kurzen Film an.

Fazit: Ein toller, erfolgreicher Teamnachmittag trotz unmenschlicher Temperaturen

C.H.

Ein Tag für Helden….

Unsere heutige Teamchefin Carmen Munder holte unsere Jungs der Reihe nach ab, nach der Abfahrt in Bammental, 1. Stop in Mauer, 2. Stopp in Mönchzell, dann ging es geradewegs nach Mosbach-Neckarelz. Während der ca. 30 min. Autofahrt herrschte angespannte Stille. Unsere Jungs wollten Kräfte sparen, der Respekt vor dem Gegner und der Respekt vor den immer weiter steigenden Temperaturen taten Ihr übriges.

13.45 Uhr Ankunft beim TC Neckarelz 1, 30 Grad im Schatten – Aussicht auf die schöne Anlage, die jedoch komplett der Sonne ausgesetzt war – kein Schatten weit und breit… -

Nach einer kurzen Begrüßung und Festlegung der Spiele ging es dann auch zügig los, wir konnten zum Glück auf allen 4 Plätzen gleichzeitig spielen!

Die Hitzeschlacht konnte also beginnen!

Kaum angefangen war Mark (2) bereits nach 40 Minuten als erster wieder vom Platz. Er ließ seinem Gegner beim 6:1 und 6:0 nicht den Hauch einer Chance. Geschafft, endlich Schatten und Ausruhen auf der Terrasse unter der Markise.

Kaum später, nach ca. 60 Minuten beendete Jonas (3) sein Spiel ebenfalls souverän mit 6:1, 6:2 ! Auch er eilte zu Mark in den Schatten. Geschafft!

Bei Nils und Marvin ging es dann doch etwas spannender zu.

Nils, unsere Nr 1 verlor den 1. Satz doch sehr klar mit 1:6, dank einer deutlichen Leistungssteigerung wurde es im 2. Satz dann aber noch mal richtig spannend. Trotz einer 4:1 Führung, gab er dann leider 5 Spiele in Folge ab und musste sich am Ende doch noch 4:6 geschlagen geben, so das dieser Punkt an Neckarelz ging.

Marvin (4) musste von uns allen am längsten auf dem Platz spielen und lieferte sich ein tolles und spannendes Duell mit seinem Gegner, dass er am Ende verdient mit 6:4 und 6:1 für sich entscheiden konnte. Er hatte es nun auch geschafft, und war froh zu seinen Mannschaftskameraden in den Schatten zu kommen.

 

Halbzeitpause: leider hat die Heim-Mannschaft für unsere Jungs nur gesamt 6 kleine Wasserflaschen zur Verfügung gestellt, so das wir ordentlich Wasser nachordern mussten..

Die Temperaturen stiegen immer weiter auf deutlich über 30 Grad, ein kurzer Platzregen verpuffte in der sengenden Hitze, die Luft vibrierte, nun hieß es wieder für unsere Jungs:

Raus auf den Platz für die Doppel.

Der heutige Mannschaftsführer Nils und Teamchefin Carmen hatten sich zuvor eine gute Taktik überlegt, um den Gegner zu überlisten. Wie sich später zeigen sollte, ging diese Taktik voll auf, aber der Reihe nach:

Im 1. Doppel fertigten Mark (2) und Jonas (3) Ihre Gegner locker und leicht mit 6:0, 6:0 ab.

Die Gegner baten kurz vor Schluss darum, ob Mark und Jonas nicht aufgeben wollten, anders wäre das Spiel für Sie nicht mehr zu gewinnen gewesen – eine kleine Anekdote am Rande –

Im 2. Doppel haben es Nils (1) und Marvin (4) dann richtig spannend gemacht, die Stimmung, auch außerhalb des Platzes wurde nun mitunter hitziger.

Nach 6:3 im 1. Satz, mussten sich unsere Jungs im 2. Satz 4:6 geschlagen geben.

Der Match-Tiebreak sollte die Entscheidung bringen. Die Zuschauer und Mannschaftskameraden hielt es nun nicht länger auf Ihren Sitzen im Schatten fest, alle standen an der Bande direkt am Spielfeld und feuerten Ihre jeweiligen Mannschaftskameraden an, mitunter leider auch unfair, wenn unsere Jungs ins Netz geschlagen haben. Unsere Jungs ließen sich davon aber nicht irritieren. Nach 7:7 hieß es am Ende 11:9 für unsere Jungs!

Respekt und ein Hoch auf diese Mannschaft, was heute in der Gluthölle von Neckarelz geleistet worden ist!

Ein Hoch auch auf unsere Stammspieler Niklas und Golo, die heute leider nicht dabei waren sowie auf die gesamte tolle Saison !  Es hat Spaß gemacht!

Nach einem dann versöhnlichen Abschlussessen mit dem Gegner bei leckeren Pommes und Chicken-Nuggets hat unsere Teamchefin Carmen uns alle wieder nach Hause gebracht.

Wir feierten unseren Sieg noch bei Nils und Mark im Garten, entspannten uns dort im Pool und schauten uns gemeinsam noch einen kurzen Film an.

Fazit: Ein toller, erfolgreicher Teamnachmittag trotz unmenschlicher Temperaturen

C.H.

Leitbild

Das Leitbild ist Orientierung für uns. Es soll unsere Richtschnur gegenüber unseren Mitgliedern, den Bammentaler Bürgern, der verantwortlichen Politik und Verwaltung sowie den Medien, aber auch für unseren Umgang miteinander sein. Dies gelingt uns nur gemeinsam!

Wir wollen den Kindern und Jugendlichen die Freude am Sport vermitteln und sie bei der körperlichen, geistigen und sozialen Entwicklung fördern. Wir wollen ihnen ein sinnvolles und attraktives Freizeitangebot bieten und damit die Sozialisation junger Menschen nachhaltig unterstützen. Wir bieten Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, soziale Erfahrung zu sammeln und machen dies in unserem Verein auch erlebbar.

Die Jugendförderung ist uns dabei besonders wichtig. Mit unserem breiten Jugendangebot wollen wir die Jugendlichen zur sportlichen Aktivität motivieren und so auch in eine Gemeinschaft integrieren. Der Turnverein Bammental bietet somit insbesondere Jugendlichen Alternativen zu Fernsehen, Internet, Smartphone und Spielen am Bildschirm.

Die heranwachsende Generation wird neben dem Sport zu Verantwortung, Lernbereitschaft, Zielstrebigkeit und Beharrlichkeit angeleitet und erlangt so Selbstbewusstsein und soziale Reife/ Sozialkompetenz. Jugendliche und junge Erwachsene werden zu Verantwortlichkeit angeleitet, z.B. durch die Ausbildung zum Trainer / zur Trainerin oder Schiedsrichter /-in oder durch Übernahme von Verpflichtungen innerhalb der Abteilungen. Wir setzen uns für die Jugend- und Nachwuchsförderung ein und unterhalten zu diesem Zweck besondere Jugendabteilungen.

Wir wollen leistungswilligen Sportlerinnen und Sportlern die Möglichkeiten geben, ihre Fähigkeiten weiter auszubilden und sich im sportlichen Wettkampf mit anderen zu messen.

Berufstätigen wird in vielfältiger Weise die Möglichkeit zum körperlichen Ausgleich geboten. Wir wollen dem Erwachsenen die Chance geben, Sport und Geselligkeit zu erleben, die persönliche Fitness zu steigern und gezielte Gesundheitssportangebote wahrzunehmen.

Bei der Förderung der Gesundheit nimmt der Sport sowohl im Bereich Prävention als auch der Rehabilitation eine Schlüsselfunktion ein.

Wir wollen die besonderen Bedürfnisse und Wünsche der älteren Generation im Sport berücksichtigen. Sie erhalten die Möglichkeit, sich körperlich und mental fit zu halten.

Wir wollen zufriedene Mitglieder, die sowohl die Qualität unseres Angebotes als auch die der Organisation so schätzen, dass sie diese Botschaft nach außen tragen und damit den Verein auch bei anderen interessant machen.

Wir wollen mit attraktiven Angeboten die Bürger von Bammental begeistern und an den Verein binden!

Träger der Angebote des TV Bammental sind die Abteilungen. Sie leisten über die sportliche Tätigkeit persönlichkeitsbildende, sozial wirksame und gesellschaftspolitische Arbeit.

Wir bieten in unseren sieben Abteilungen qualifizierte und breitgefächerte Angebote für Sport, Freizeit und Gesundheit für alle Bevölkerungsschichten, Altersklassen, Geschlechter und soziale Gruppen.

Unser Sportangebot richtet sich von den Kleinkindern bis an die Senioren. Wir bilden Gruppen für Breitensport und Leistungssport und stellen uns sportlichen Wettkämpfen. Mit unserem breiten Angebot bieten wir einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der Gesundheit. Wir wollen Erfolg, welcher auf Solidarität und aktiver Zusammenarbeit beruht.

Unsere Sportgeräte werden regelmäßig nach Qualität und Auslastung überprüft, um dem hohen Anspruch unserer Mitglieder gerecht zu werden. Wir legen Wert auf die Pflege, Erhalt und Weiterentwicklung unserer Sportstätten als moderne und zeitgerechte Anlagen für die Ansprüche unserer Mitglieder.

Der TV Bammental bietet den Bürgern der Gemeinde vielfältig Raum für sportliche Betätigung, für Entspannung, für sinnvoll gestaltete Freizeit.

Als Mitglieder heißen wir alle willkommen, die sich mit unseren Zielen identifizieren und sich von unserem Angebot angesprochen fühlen. Ob Mann oder Frau, kleine und große Kinder sind bei uns dabei. Ob in der Halle, auf den Tennisplätzen, bei Wettkämpfen, in der Natur und besonderen Anlässen, Spiel und Spaß stehen stets im Vordergrund.

Die Teilhabe an der Gemeinschaft im Verein ist jedem ohne Einschränkung möglich, der die Vereinsziele mitträgt und unsere Regeln einhält.

Wir stützen uns auf initiative, leistungsfähige und kreative Mitglieder, die sich auch am Vereinsleben und an Anlässen aktiv betätigen. Wir bieten schöne Erlebnisse, Erfahrungen, Freundschaft und Geselligkeit.

Wir wollen fachlich kompetente Leiterinnen und Leiter, welche ihren Fähigkeiten entsprechend eingesetzt werden. Durch gezielte Aus- und Weiterbildung fördern wir das Potenzial unserer Trainer und Übungsleiter. Alle akzeptieren den Ehrenkodex des Deutschen Olympischen Sportbundes und die Grundsätze des Kinder- und Jugendschutz im Sportverein – Prävention sexualisierter Gewalt.

Wir unterstützen die Freiwilligenarbeit aktiv und stärken das Ehrenamt. Mitarbeit heißt für uns, mitwirken am gemeinsamen Erfolg.

Vereinsarbeit ist für uns Teamarbeit!

Unser Miteinander ist von Offenheit, Verständnis, und sozialer Verantwortung geprägt. Elementar-tugenden wie Leistungsbereitschaft, Fairness, Teamfähigkeit, Kameradschaft, Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit werden gefördert.

Wir legen Wert auf die Verbreitung eines fairen Sportgedankens; unsere Mitglieder sind dem Fairplay verpflichtet. Wir pflegen einen kooperativen Führungsstil und eine entgegenkommende Zusammenarbeit. Wir setzen uns ein für die Eigenverantwortung der Mitglieder und für das Wohl des Vereins.

Wir pflegen eine offene, faire und transparente Kommunikation. Wir setzen auf bewährte und moderne Instrumente wie Veröffentlichungen im Gemeindeblatt sowie Auftritte im Internet und Social Media.

Sportliche Leistungen, die mit Hilfe von Doping erzielt werden, sind mit unserem Sportverständnis nicht zu vereinbaren. Zudem lehnen wir Formen von Sport ab, die nicht aus sich selbst heraus erwachsen, sondern als Spielball für kommerzielle, politische und weltanschauliche Wünsche dienen.

Wir stellen uns gegen jede Form der Gewalt und Ausbeutung. Wir setzen uns für die Konfliktprävention ein und verpflichten uns, Konflikte respektvoll auszutragen und gerechte Lösungen zu finden.

Wir kooperieren mit den Schulen in Bammental und im Umkreis. Die Integrationskraft des Vereins bezieht die Bewohner Bammentals und der umliegenden Gemeinden mit ein. Durch die Nähe im Ort setzen wir auf einen schnellen Austausch mit Gemeinde, Schulen, Vereinen, und unseren Mitgliedern. Zu den Mitgliedern, Verbänden und Sponsoren setzen wir auf eine Kommunikation auf Augenhöhe. Geselligkeit wird als wichtiger Beitrag zum sozialen Leben in Bammental gefördert.

Wir sind integraler Bestandteil des sportlichen und gesellschaftlichen Lebens in Bammental und auch den Nachbargemeinden.

Der TV Bammental sieht sich als Mehrspartenverein als wichtiges gesellschaftliches Mitglied in Bammental und Umgebung. Wir stehen zu unserer Verbundenheit mit unserem Ort und unserer Region. Wir erfüllen durch unser sportliches Angebot, Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und familiäres Ambiente einen positiven Austausch in der Gemeinde. So soll die Lebensqualität in Bammental positiv beeinflusst werden.

Wir pflegen die Kontakte zu Öffentlichkeit, Behörden und Medien in einem aktiven und offenen Umgang. Als besonders wichtig sehen wir die öffentliche Bewusstseinsbildung und die Bedeutung des Sports in unserer Kommune sowie die Mitsprache und Mitgestaltung bei den kommunalpolitischen Entscheidungen im Sport und Sportbetrieb an.

Wir sind ein fester und unverzichtbarer Bestandteil unserer Kommune und nehmen den Sport als einen unentbehrlichen Grundstoff unseres funktionierenden Gemeinwesens wahr. Der TV Bammental sieht sich als ehrenamtliches Gegengewicht und Ausgleich zur Überkommerzialisierung unsere Gesellschaft.

Wir wollen einen aktiven Beitrag für das Wohl der Gemeinde leisten!

Wir stehen ein für die Existenzsicherung unseres Vereins durch dauerhafte Wirtschaftlichkeit unserer Angebote, abgesehen von gewollter Subvention und Förderung im Einzelfall.

Wir stehen für die Professionalisierung der Organisationsstrukturen und der Verfahrens-weisen unter Berücksichtigung des Ehrenamts. Wir haben demokratische Strukturen und Zuständigkeitsbereiche im Verein. Transparenz der Handlungen und Handlungsgrundsätze unseres Vereins und seiner Führungsgremien werden bei uns gross geschrieben.

Mit der Finanzplanung wollen wir sowohl die zukünftigen finanziellen Bedürfnisse als auch die Einnahmen und Ausgaben unseres Vereins erfassen und steuern, um so eine gesunde, nachhaltige Finanzlage sicherzustellen.

Wir wollen uns weiterentwickeln. Unser Ziel ist es, die Leistungsbereitschaft zu stärken und die Zufriedenheit zu erhöhen.

Wir stellen uns dem gesellschaftlichen Wandel und richten hierzu auch die Vielfalt der Sportangebote im Verein aus. Wir gehen auf Wünsche und Interessen unserer Mitglieder ein um ihre sportlichen und kulturellen Bedürfnisse zu befriedigen.

Der TV Bammental wird weiterhin Vorbild für die regionale Sportlandschaft sein.

Wir vermitteln zwischen den Generationen. Die Betreuung von Sportlerinnen und Sportlern, die Heranführung junger Menschen an sportliche und soziale Aufgaben und die Umsetzung neuer Erkenntnisse ist aus unserer Sicht ein Teil gelebter Integration.

Der TV Bammental verpflichtet sich, den Sport weiterhin zu einem hohen Stellenwert in der Gesellschaft zu verhelfen. Wir nehmen aktiv Einfluss auf sportpolitische Entscheidungen. Wir schaffen ideale Rahmenbedingungen für eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung.

Wir sind der Tradition verbunden und dem Fortschritt offen.